Chocolate Hills

File 194Auf der Insel Bohol findet man das "Flaggschiff" der touristischen Ziele auf den Philippinen, die Chocolate Hills oder zu deutsch Schokoladenhügel. Über 1200 symmetrische, halbkugel- oder kegelförmige Hügel verteilen sich über ein Gebiet von mehr als 50 Quadratkilometer. Die Hügel sind mit Gras bewachsen, welches sich in der Trockenzeit braun verfärbt und den Erhebungen ihren Namen gab. Die Entstehung dieser weltweit einzigartigen Naturformation ist bisher ungeklärt, wird in der Forschung aber heftig diskutiert, lässt somit aber auch Raum für Legenden.

Insgesamt ranken sich vier Legenden um die Chocolate Hills. In allen Legenden spielt verständlicherweise ein Riese die Hauptrolle.

File 131

Die erste Legende erzählt von einem Kampf zwischen zwei Riesen, die sich mit Steinen und Sand bewarfen und die Chocolate Hills als Schlachtfeld zurückließen. In der zweiten Entstehungsgeschichte verliebt sich der Riese Arogo in das Mädchen Aloya. Als dieses stirbt weint der Riese. Zum Beweis seiner Trauer bleiben seine versteinerten Tränen in Form der Hügel. In den anderen beiden Legenden werde die Hügel als Ausscheidungen von Riesen erklärt. In der Ersten wird ein Dorf von einem Riesen geplagt, der alles Essen der Bewohner verschlingt. Eines Tages trägt die Dorfbevölkerung alles schlechte und vergammelte Essen zusammen und der Riese isst auch dies. Seinem Magen bekommt das Essen allerdings weniger gut und so scheidet er alles nach und nach wieder aus. In der zweiten dieser Legenden begegnet der Riese Dano eine jungen, hübschen Frau. Um sie für sich zu gewinnen, beschließt er Gewicht zu verlieren. Am Ende ist die gesamte Gegend von seinen Ausscheidungen übersäht, aber er erhält auch die Aufmerksamkeit der Frau.

1988 werden die Chocolate Hills zum dritten nationalen geologischen Denkmal der Philippinen erklärt. Heute kann man von zwei Plattformen die Sicht auf die Hügel genießen. Eine davon befindet sich auf 210 Meter Höhe im Chocolate Hills Complex und bietet dem Besucher einen 360° Blick. Der zweite Aussichtspunkt ist auf dem Sagbayan Peak. Von hier kann man bei klarer Sicht bis nach Cebu City über die Landschaft blicken.