Leyte

File 242

Die Philippinen bestehen aus zahlreichen Inseln, die mitten im Pazifischen Ozean ein riesiges Mosaik bilden. Leyte, eine mittelgroße philippinische Insel, umfasst eine Fläche von ca. 7400 km², auf der fast 2 Millionen Menschen leben. Die Insel Leyte liegt sehr zentral, inmitten der Visayas Gruppe, und zeichnet sich durch ihre abwechslungsreiche Natur aus.

File 387Auf der Insel findet man neben mehreren aktiven und ruhenden Vulkanen auch weite Waldflächen und Grassteppen, sowie große Binnenseen wie den Danao und den Bito See. Die Landschaft auf Leyte ist eine Mischung aus Wäldern, Küstengebieten, Bergen und Hochebenen durchschnitten von Tälern und Flüssen.

Leyte ist unterteilt in zwei politisch getrennte Provinzen, in Leyte mit der Hauptstadt Tacloban City und Southern Leyte mit Maasin City. Leyte stützt sich wirtschaftlich hauptsächlich auf die florierende Landwirtschaft und einige Handwerksindustrien. Die Insel hat eine bewegte Geschichte und war, insbesondere im 2. Weltkrieg, Schauplatz einiger wichtiger Schlachten, wie etwa der größten Seeschlacht der Geschichte, der Schlacht im Golf von Leyte. Noch heute erinnert das Leyte Landing Memorial am Red Beach in Palo an die Befreiung des Landes von den Japanern durch die Amerikaner im 2. Weltkrieg.

Der Kultur und Geschichte der Insel ist mit einem historischen Wandbild im Leyte Provincial Capitol ein Denkmal gesetzt worden. Überhaupt gedenkt man der eigenen Geschichte auf Leyte gerne mithilfe von Kunst. Ein beeindruckendes Beispiel dafür ist im Sto. Nino Schrein und Heritage Museum zu sehen, wo unter anderem ein Reliefbild die Geschichte der ersten Philippiner erzählt. Doch neben der Geschichte und der Kultur der Insel, ist es vor allem die wildschöne, ursprüngliche Natur, die Leyte zu einem besonderen Ort macht.

Da wären zum einen die beiden aktiven Vulkane Cabalian und Mahagnao, die sich majestätisch zu Höhen von fast 1000 Metern emporschwingen. Einen Einblick in die schier unerschöpfliche Artenvielfalt des Landes gibt der Kuapnit-Balinsasaya Nationalpark und das Schutzgebiet Cuatro Islas Protected Landscape/Seascape. Beide Schutzgebiete sind mittlerweile Heimat zahlloser einheimischer Tier- und Pflanzenarten und bieten Besuchern einzigartige Eindrücke in grandioser Umgebung. Leyte ist eine noch weitgehend unberührtes Naturparadies mit einer einzigartigen Geschichte und faszinierender Kultur.